TEFAL Vitesse Diamond 1,7L

Vitesse Diamond 1,7L Heizelement mit "Diamond Beschichtung" zur Reduktion von Kalkrückstände?
  • Einfache Befüllung über die Tülle.
  • Für bis zu 1,7 l heißes Wasser.

Vitesse Diamond 1,7L– ein Wasserkocher gegen dem Kalk

Vitesse Diamond, ein klassischer, kompakter Wasserkocher.

Ausstattung :

  • 1,7L Fassungsvermögen
  • Leistung von 2400W für ein heißes Wasser in sekundenschnelle, egal welche Menge
  • Kanne aus Thermokunststoff
  • Verdecktes Heizelement für ein schnelles Aufkochen und eine leichte Reinigung der Kanne
  • Herausnehmbarer Anti-Kalkfilter für sauberen Wasserkocher und reine Wasser
  • 360° Sockel, Kabelaufbewahrungsmöglichkeit
  • 2 transparente Wasserstandanzeigen für Links- und Rechtshänder, um die Füllmenge zu kontrollieren/anzupassen
  • Ein-/Ausschalter mit Kontrollleuchte
  • Verriegelbarer Sicherheitsdeckel mit Scharnieren
  • Integrierter Kochstoppautomatik und manuelle Abschaltmöglichkeit
  • Trockengeh- und Überhitzungsschutz. Benutzung ohne Wasser ist nicht möglich.





Hauptmerkmale
  • Drehbarer 360°-Sockel

  • Herausnehmbarer Anti-Kalkfilter

  • Einfache Befüllung über die Tülle

  • Kontrollleuchte

  • Automatischer Ein/Aus-Schalter

  • 2 transparente Wasserstandsanzeigen

Zubehör
Eigenschaften
Leistung 2400  W
Gehäusematerial Kunststoff  
Wasserstandsanzeige    
Deckel Unterstützte Öffnung  
Kabellos, 360°-Sockel, ideal für Links- und Rechtshänder    
Volumen 1,7  L
Heizelement Verdeckt  
Kabelaufbewahrung    
Befüllung über den Ausgießer    
Staubschutzdeckel am Ausgießer    
Ein/Aus-Schalter    
Anzeigelampe    
Kalkfilter Abnehmbar  
Kabellos    
Automatische Abschaltung    
Farben Weiß  

Häufig gestellte Fragen
Überprüfen Sie, ob der Deckel Ihres Wasserkochers ordnungsgemäß schließt und der Filter eingesetzt ist.
Wenn dies der Fall ist, bringen Sie Ihren Wasserkocher bitte zu einem unserer Servicepartner.
• Den Wasserkocher nicht mit nassen Händen oder barfuß bedienen.
• Das Stromkabel nicht über einer Tisch- oder Arbeitsoberflächen-Kante baumeln lassen. Damit wird vermieden, dass der Wasserkocher herunterfällt.
• Sein Sie vorsichtig, wenn das Gerät in Betrieb ist, achten Sie insbesondere auf den heißen Wasserdampf, der aus dem Ausgießer austritt.
• Beachten Sie, dass das Edelstahlgehäuse des Wasserkochers während des Betriebs sehr heiß wird. Den Wasserkocher ausschließlich am Griff anfassen.
• Kinder müssen beaufsichtigt werden, damit sie nicht mit dem Gerät spielen.
• Um Gefahren zu vermeiden, darf ein schadhaftes Netzkabel nur vom Hersteller, dessen Servicepartnern oder einer ähnlich qualifizierten Person ausgetauscht werden.
Sie können in dem Produkt nur Wasser verwenden. Die Verwendung anderer Flüssigkeiten als Wasser kann zu Undichtigkeiten, Überlaufen und Schäden führen.
Sie können Mineralwasser kochen. Wenn das Wasser viele Mineralien enthält, wird der Edelstahl schnell fleckig (je nach Modell). Es empfiehlt sich, den Wasserkocher regelmäßig zu reinigen.
Es mag so aussehen, dass mehr Platz für Wasser vorhanden ist. Wenn Sie aber mehr als das Maximum einfüllen, für das der Wasserkocher ausgelegt ist, kann Wasser auslaufen, wenn es kocht. Überfüllen Sie den Wasserkocher daher nicht.
Dies richtet sich nach der Größe des Wasserkochers. Verwenden Sie ihn nicht, wenn das Wasser unterhalb der Minimum-Markierung des Wasserkocherfensters liegt.
Um Wasserflecken zu reduzieren und ein Verschütten durch einen umgekippten Wasserkocher zu vermeiden, empfiehlt es sich, den Wasserkocher nach Gebrauch zu leeren.
Nein: Ein Entkalken ist völlig ausreichend. Das Heizelement niemals mit einem Tuch oder scheuernden Materialien abreiben.
Der Filter besteht aus einem Gitter, das die Kalkpartikel zurückhält. Der Filter muss regelmäßig mit einer Bürste gereinigt oder in einem Behälter mit einem Entkalker eingeweicht werden (verdünnte Essig- oder Zitronensäure).
Die Außenseite einfach mit einem sauberen Tuch abwischen (ggf. einen Tropfen Essig hinzufügen). Niemals Scheuerprodukte, Scheuermittel, scheuernde Reinigungsmittel oder ähnliche Pflegeprodukte verwenden, da sich das Plastik dadurch verfärben kann. Den Wasserkocher, das Stromkabel, den Stecker oder den Sockel niemals ins Wasser stellen!
Der Wasserkocher sollte regelmäßig entkalkt werden, vorzugsweise mindestens einmal im Monat, bei sehr hartem Wasser auch häufiger.
Entkalken des Wasserkochers:
• Handelsüblichen weißen Essig verwenden:
- Den Wasserkocher mit einem halben Liter Essig füllen.
- Eine Stunde im ausgeschalteten Zustand einwirken lassen.
• Zitronensäure:
- Einen halben Liter Wasser kochen.
- 25 g Zitronensäure hinzufügen und 15 Minuten einwirken lassen.
• Spezielles Entkalkungsmittel für Kunststoffwasserkocher: Herstellerangaben beachten.
Wasserkocher entleeren und fünf oder sechs Mal spülen.
Bei Bedarf erneut entkalken.

Entkalken des Filters (je nach Modell):
• Filter in weißem Essig oder verdünnter Zitronensäure einweichen.
• Niemals andere als die angegebenen Entkalkungsmethoden verwenden.
In einigen Regionen ist das Wasser stark eisenhaltig. Die natürlichen Kalkablagerungen im Wasserkocher können sich braun oder schwarz verfärben.
Während des Gebrauchs:
Befolgen Sie die Anweisungen im Benutzerhandbuch: Den Füllstand beachten und das Gerät ausschließlich mit Wasser befüllen.
Nach dem Gebrauch:
Überschüssiges Wasser immer aus dem Wasserkocher entfernen.
Pflege:
Der Wasserkocher sollte regelmäßig entkalkt werden, vorzugsweise mindestens einmal im Monat, bei hartem Wasser auch häufiger.
Vor der ersten Verwendung reinigen Sie das Innere des Wasserkochers und bringen Sie ein- bis zweimal Wasser zum Kochen.
Meistens geschieht dies aufgrund von Kalkablagerungen: Lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam durch und entkalken Sie Ihren Wasserkocher (abhängig vom Modell).
Es kann auch sein, dass der Wasserkocher aus Versehen ohne Wasser oder mit zu wenig Wasser verwendet wurde (das Heizelement muss immer mit Wasser bedeckt sein), wodurch die Sicherheitsabschaltfunktion aktiviert wurde. Um den Wasserkocher zurückzusetzen:
Warten Sie 5 Minuten, bis der Wasserkocher abgekühlt ist, und füllen Sie ihn erneut mit Wasser.
Drücken Sie den An-/Aus-Schalter. Nach ca. 15 Minuten setzt sich der Wasserkocher automatisch zurück und beginnt zu kochen.
Den Wasserkocher nicht in die Nähe eines Fensters stellen, da die Plastikteile durch die Sonneneinstrahlung ausbleichen können.
Der 360-Grad-Sockel muss sich frei bewegen können.
Dies kann am Hochleistungselement liegen, mit dem das Wasser aufgeheizt wird.
Sie haben eventuell zu viel Wasser in den Wasserkocher gefüllt, sodass Wasser entweder beim Aufkochen an den Außenseiten des Wasserkochers herunterläuft oder in die innere Dampföffnung gerät, was bedeutet, dass Wasser am Sockel des Wasserkochers auf der Arbeitsfläche austritt.  Befüllen Sie Ihren Wasserkocher stets nur bis zur Maximal-Markierung mit Wasser. Es kann außerdem sein, dass Wasser am Deckel kondensiert und auf die Arbeitsfläche tropft.
Das Gerät verfügt über keine automatische Kabelaufwicklung. Das Kabel wird im Sockel des Gerätes aufbewahrt und muss ggf. abgewickelt werden.
Aufgrund der hohen Stromaufnahme kann er Wärme abstrahlen. Verwenden Sie eine Steckdose ausschließlich für den Wasserkocher.
Dies ist normal. Die inneren Komponenten können bei einer Temperaturänderung Geräusche verursachen.
Elektrische Wasserkocher schalten ab, wenn sie Dampf erkennen. Dieser Dampf kann kondensieren und Wassertropfen können von der Unterseite des Griffs fallen. Dies ist kein Defekt. Dadurch wird auch kein Defekt am Wasserkocher verursacht.
Gleich nach dem Kochvorgang ist der Sensor, der den Strom automatisch abschaltet, heiß und der Netzschalter funktioniert unter Umständen nicht. Warten Sie, bis der Sensor abgekühlt ist und versuchen Sie es erneut.
Dies kann bei Neugeräten vorkommen. Füllen Sie in diesem Fall das Gerät einige Male bis zum Maximum mit Wasser, heizen Sie es auf und schütten Sie das Wasser anschließend weg. Wenn das Problem weiterhin besteht, füllen Sie den Wasserkocher bis zum Maximum und geben Sie 2 Teelöffel Natriumbicarbonat oder Backpulver hinzu. Heizen Sie das Wasser anschließend auf. Schütten Sie das Wasser weg und spülen Sie das Gerät mehrfach aus.
Dies ist in Regionen mit hartem Wasser normal. Dieses Phänomen ist auf den Kalzium- und Magnesiumkarbonat-Gehalt des Wassers zurückzuführen. Das regelmäßige Entkalken des Geräts ist daher unbedingt zu empfehlen.
Elektrische Wasserkocher bereiten eine gewünschte Wassermenge in einer erforderlichen Zeit und sind nicht unbedingt mit Wasser-Warmhaltefunktionen ausgestattet. Sie bringen Wasser sehr schnell zum Kochen, sodass es nicht erforderlich ist, Wasser warm zu halten.
Ihr Gerät enthält verschiedene rückgewinnbare oder recyclingfähige Materialien. Geben Sie Ihr Gerät deshalb bitte bei einer Sammelstelle Ihrer Stadt oder Gemeinde ab.
Rufen Sie den Abschnitt „Zubehör finden“ der Website auf. Dort finden Sie alles, was Sie für Ihr Produkt brauchen.
Ausführliche Informationen finden Sie im Abschnitt über Garantie auf dieser Website.